Die Leichtigkeit von Treibholz

Treibholz

Der Alltag legt jedem von uns viele Zwänge auf und so mancher geht dabei maßlos über seine körperlichen Grenzen. Wir müssen funktionieren, denn die finanzielle Belastung ist teilweise enorm. Vieles hat sich seit dem Euro drastisch erhöht, es fängt bei den Mieten an und hört bei den Grundlebensmitteln auf. Für eine Urlaubsreise muss man sich jeden Monat etwas auf die Seite legen, um eine kleine Insel im Alltagstrott zu schaffen. Dazu kommt, dass sich viele Paare trennen und plötzlich muss jeder für sein eigenes Leben verantwortlich sein. Es gibt Tage, da wird einem alles zu viel und es drückt auf unsere Laune und das Wohlbefinden. Wer körperlich und seelisch nicht gefestigt ist, kann von der Last des täglichen Lebens krank werden.

Auch ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich meine Freizeit den Terminen im Kalender anpasse, jedoch habe ich gelernt, dass ich auch auf meine innere Stimme höre und vielleicht einen Abend zu Hause vorziehe. Alles was zu viel ist, tut uns nicht gut, vor allem, wenn man älter wird. Das soll nicht heißen, dass man träge wird und sich gehen lässt. Nein, es geht um ein gesundes Gleichgewicht aus Aktivität und Entspannung. Viele können die harmonische Waage nicht halten, weil sie Angst haben, etwas zu verpassen oder nicht cool zu wirken. Unsere Persönlichkeit steht nicht im Zusammenhang mit sportlichen Höchstleistungen, die unsere Gelenke belasten oder dass wir die neuesten Restaurants von innen kennen. Für andere verlernen wir oft, uns selbst zu spüren.

Gönnen Sie sich kleine Auszeiten in Ihrer kostbaren freien Zeit, die Ihre Seele streicheln. Das fängt für mich damit an, dass ich am Wochenende oder im Urlaub keinen Wecker stelle und aufstehe, wenn mein Körper genug geschlafen hat. Dann frühstücke ich eben erst gegen Mittag. Na und? Es tut mir einfach gut. Wenn ich den Tag oder einen Urlaub nicht mit Terminen und Plänen pflastere, habe ich das Gefühl, er ist doppelt so lang. Ich liebe es, mit einem Buch im Garten zu sitzen und ab und an die Augen zu schließen, um ein wenig zu träumen. Mit dem Fahrrad ins Grüne zu fahren oder auf einer Bank am See zu sitzen, das sind Dinge, die nichts kosten und mit Energie bereichern. Ein schönes Buch am Abend, gesundes Kochen oder ein duftendes Schaumbad, all das hilft dabei, sich wieder zu erden und bei sich selbst anzukommen. Man fühlt sich dabei so leicht wie Treibholz!

Zitat: “Wer sich manchmal treiben lässt, findet ganz oft zu sich selbst zurück.” (Gundi Dobler)

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>