Landschaft Ungarn Pannonien
Ungarn Pannonien – eine Region zum Verlieben

Die westungarische Region Pannonien lässt Urlauberherzen höher schlagen. Ungarn Pannonien hat mediteranes Klima, eindrucksvolle Gebirge, königliche Städte und traumhafte Natur mit malerischen Tälern. Das verspricht einen wunderschönen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Sportbegeisterte und Kulturliebhaber finden viele Möglichkeiten für einen maßgeschneiderten Urlaub.

Die Stadt der Königinnen und das Dorf ohne Schornsteine

Wer den Spuren der einstigen Königinnen folgen möchte, begibt sich in die bekannte Stadt Veszprém. Diese liegt nahe dem Balaton See. Sie wurde auf fünf Hügeln erbaut. Schon von weitem sieht man den Burgberg und die Gebäude aus der Zeit des Barock. Hier krönten in der Vergangenheit die Bischöfe die ungarischen Königinnen. Wer die Weinstraßen im Süden Pannoniens bereist, kommt an idyllischen Weinhängen vorbei und entdeckt hübsche Orte an der Tolnaer Weinstraße. Der interessante Ort Györköny wird auch das “Dorf ohne Schornsteine” genannt. Zu jedem Haus gehört ein Presshaus im nahe gelegenen Kellerdorf. Es lohnt sich auf jeden Fall, die feurigen Weine Pannoniens zu kosten. Auf diese Weise erhält man den Einblick in die Weinkultur der Region.

Pècs ist die größte Stadt dieser westlichen Region Ungarns und steht für mediteranes Flair. Zahlreiche Kulturdenkmäler erzählen Geschichten aus der Vergangenheit. Wunderschöne Plätze sind ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt. Pécsvárad und Mecseknádasd sind weitere sehenswerte Orte mit historischem Hintergrund.

Entspannung und Aktivität in malerischer Natur

Orfú ist ein beliebtes Wasserferiengebiet, das aus fünf kleinen Dörfern besteht. Die Fünf Dörfer erstrecken sich malerisch in der Landschaft. Wassersportbegeisterte und Reiter genießen in dieser reizvollen Umgebung ihre sportlichen Aktivitäten. Hier gibt es auch eine Tropfsteinhöhle mit 20 verschiedenen Fledermausarten, die für interessierte Besucher geöffnet ist. Die Höhle von Abaliget ist ein wohltuender Ort für alle, die unter Atemwegserkrankungen leiden. Im Höhlengang kann man das Plätschern des unterirdischen Baches hören.

Das Meksek-Gebirge, das Bakony-Gebirge und die Nationalparks sind bei Wandertouristen zu jeder Saison beliebt. Die Flüsse Pannoniens laden zu Kanufahrten ein. Der Nationalpark Donau-Drau beherbergt ein teils urwaldähnliches Gebiet, in dem viele seltene Tier- und Pflanzenarten heimisch sind. In Sàrvàr lädt ein schönes Kur- und Erlebnisbad zum Entspannen ein. Hier befindet sich eines der schönsten Schlossmuseen des Landes. Das salzhaltige Heilwasser ist für viele Krankheiten empfehlenswert! Die Örsèg-Region bietet Erholung pur. Viele Seen und Flüsse sind zum Baden und Spaziergänge zwischen grünen Weiden und Hügelkuppen geeignet. Hier findet man viele traditionelle Kunsthandwerker, wie zum Beispiel Töpfer, Holzschnitzer und Korbflechter. Es gibt noch viele weitere Gründe, warum die ungarische Provinz Pannonien die Reiselust und Neugier bei den Menschen weckt!

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen